Angebote für Jugendämter

Jugendämter sind die Schaltstelle für individuelle Angebote und zielorientierte Maßnahmen. Sie tragen durch sorgsame Entscheidungen maßgeblich zum gesunden Aufwachsen bei, zur selbstbewussten und selbständigen Lebensführung sowie zum Gelingen des Familienlebens. Mobile Hilfen sind kompetente Partner in Entscheidungsprozessen und entwickeln Konzepte, die heute und auch morgen effizient sein werden.

  • Sozialpädagogisches Clearing ist für das Jugendamt, und auch für die Familien wichtig, um einen guten Weg zu einer passenden und effektiven Hilfe zu finden. In der Clearingphase werden mit Hilfe von zwei Fachkräften der GeschwisterGummi-Stiftung die Problemlagen, Ressourcen, Strukturen und Beziehungen der Familie genau beobachtet und formuliert. Neben Hausbesuchen und Kontakten mit der gesamten Familie finden zusätzlich Treffen außerhalb der Familie statt. Zum Einsatz kommen hierbei vielfältige Methoden aus der Arbeit mit Familien, Diagnoseverfahren und gesprächs- und erlebensorientierte Arbeitsweisen. Ziel ist es, eine gründliche Abklärung der aktuellen psychosozialen Situation der Familie zu erhalten. Auf dieser Basis wird unter Einbeziehung aller Beteiligten das weitere Vorgehen festgelegt und die Installation geeigneter Maßnahmen besprochen.
  • Familiendiagnostik: Auf der Basis konkreter Fragestellungen erfolgt eine psychologische und sozialpädagogische Diagnostik hinsichtlich Fähigkeiten, Bedürfnissen und Belastungen einzelner Familienmitglieder sowie deren Interaktion auf dem Hintergrund der Einbindung in die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen oder möglicher Gefährdungspotentiale. Psychosoziale Familiendiagnostik verfolgt das Ziel einer zukunftsweisenden Verfahrensempfehlung zum Wohle des Kindes.
  • Kurz- und Mittelfristigkeit: Ambulante Jugendhilfemaßnahmen sind auf 2 Jahre angelegt. Manche Familien haben noch darüber hinaus Unterstützungsbedarf. Gemeinsam mit der Familie, dem Jugendamt und allen in der Familie tätigen Helfern wird entschieden, ob die ambulante Hilfe durch eine intensivere Hilfeform (teilstationäre oder stationäre Maßnahmen) ersetzt werden soll. In manchen Fällen kann der erreichte Stand durch niedrigschwellige Hilfen (Haushaltshilfen, Kinderbetreuung, Patenfamilie) gehalten werden, wobei die Fallführung bei der sozialpädagogischen Fachkraft verbleibt.

Angebote für Justiz

Das Wohl der Kinder, ein Aufwachsen in fördernder und gesunder Umgebung sollte stets im Fokus von Eltern liegen. Nicht selten sind Kinder jedoch Mittelpunkt familiengerichtlicher Verfahren und es fällt schwer, unabhängige und objektive Aussagen zur Situation des Kindes und dem Bedarf von Eltern zu stellen. Die Geschwister-Gummi-Stiftung bietet eine umfassende psychologische und sozialpädagogische Diagnostik einer Familie und des gesamten erweiterten Familiensystems. Ziel ist die Erfassung, Beschreibung und Definition der familienspezifischen psychologischen Gesamtsituation unter konkreter Fragestellung. Im Rahmen dieser erarbeiteten Analysen lassen sich Empfehlungen und geeignete Maßnahmen zur Beseitigung und Verminderung der Problemlagen festlegen und Möglichkeiten eines Helfersystems erfassen. Durch gezielte bedarfsorientierte Maßnahmen wird die Effektivität der Jugendhilfe deutlich verbessert. Auftraggeber für familiendiagnostische Fragestellungen kann neben dem Familiengericht auch die öffentliche Jugendhilfe sein.

Kontakt

Mobile Hilfen
Schießgraben 7
95326 Kulmbach
Tel 09221 - 82 82 12
Fax 09221 - 82 82 69
info@gummi-stiftung.de