Ein Angebot für Kinder von der 1. - 4. Klasse

In den großzügigen Räumen treffen sich nach der Schule bis zu 60 Schüler*innen um hier gemeinsam zu Mittag zu essen, zu spielen, zu werken und natürlich zu lernen und die Hausaufgaben zu erledigen. Dafür stellt die Schule weitere Räume gesondert zur Verfügung.

Im gemeinsamen Spiel entwickeln die Mädchen und Jungen eigenständige Projekte oder üben im Rollenspiel spielerisch Strategien und erfolgreiche Verhaltensmodelle aus. Die zentrale Entwicklungsaufgabe der Grundschüler kann hier im geschützten Rahmen geübt werden.

Besondere Höhepunkte im Alltag sind die tiergestützte Pädagogik und die Arbeit mit heilpädagogischer Orientierung. Horthund Nami ist jeden Tag mit im Hort und sowohl im Gruppenalltag, als auch bei den Hausaufgaben dabei.<die>Der Hort mit seinem heilpädagogischen Konzept fördert Schüler*innen, die in ihrer Entwicklung durch individuelle wie auch soziale Faktoren eingeschränkt sind. In einer lebensweltorientierten Umgebung wird kind- und ressourcenorientiert gearbeitet und Aspekte wie z.B. Interkulturalität berücksichtigt.

Öffnungszeiten:

Schulzeit:
Montag - Donnerstag: Frühbetreuung 7 Uhr- 8 Uhr, Schulende-16:30 Uhr
Freitag: Frühbetreuung 7 Uhr- 8 Uhr, Schulende-15:30 Uhr

Ferienzeit:
Montag - Donnerstag: 7 Uhr – 16 Uhr
Freitag: 7 Uhr – 15:30 Uhr

  • Viele Spielmöglichkeiten
  • Gleichaltrige Spielkameraden
  • Schule und Hausaufgaben
  • Kontakt mit Lehrpersonal
  • Aktiv sein und Mitreden
  • Elternbeirat 

Team

Hinten von links: Samuel Bastobbe, Tina Hempfling, Nicole Wimmer, Maria Wunderlich mit Horthund Nami

Vorne von links: Jacqueline Dörfler, Kathrin Bauernfeind, Ellen Buchmeier, Maria Pittroff